Albanien, ein ganz besonderes Land am Mittelmeer…

Albanien, ein ganz besonderes Land am Mittelmeer…

Darum geht es seit Wochen im Kindergarten Abenteuerland. Die Kinder haben durch Gespräche, Spiele, Ausflüge und ganz spezielle Besucher schon viel über Land und Leute erfahren.

Ein besonderer Höhepunkt in dieser Zeit war der Besuch von Arlinda Merdani und Arnold Geiger. Beide kamen extra aus Nürnberg angereist, um den Großen und Kleinen im Kindergarten aus ihrem Leben zu berichten - und welche Rolle Albanien darin spielt.

Arnold Geiger, aufgewachsen im Sängerwald, hat sich 1991, also schon kurz nach Öffnung der Grenzen, mit seiner Familie nach Albanien aufgemacht. Er wollte den Menschen dort helfen, nicht nur mit Hilfsgütern, sondern mit Hilfe zur Selbsthilfe und der frohen Botschaft von Jesus Christus. Aus diesen ersten Schritten ist inzwischen die Organisation Nehemia Gateway entstanden.

Arlinda Merdani, aufgewachsen in der zentralalbanischen Industriestadt Elbasan, hat Germanistik studiert und arbeitet mittlerweile bei dieser Hilfsorganisation Nehemia Gateway. In ihrem Beruf ist sie oft in der ganzen Welt unterwegs, zum Beispiel in Tansania, Uganda, Kuba, in ihrer Heimat Albanien oder auch in unserer Hauptstadt Berlin, aber an einem Vormittag im Mai eben auch in Schwarzenbach.

Bei ihrem Besuch brachten die beiden leckere Süßigkeiten aus Albanien mit. Diese spielen in dem fernen Land, gerade wenn man Gäste bekommt, eine sehr wichtige Rolle, denn die gemeinsame Zeit soll angenehm und „süß“ verlaufen.

Viele Bilder von Arlindas Kindheit zeigten den Kindern den krassen Gegensatz zwischen dem Land dort und ihrer eigenen kleinen Welt bei uns in Deutschland. Albanische Umgangsformen wurden eingeübt, Dehn- und Streckübungen gemacht, albanische Spiele vorgestellt und viele Fragen beantwortet. So konnte man etwas eintauchen in eine albanische Kindheit und staunen über die Schönheit des Landes am Mittelmeer.

Dem Land ging es aber nicht immer so gut wie heute, denn Anfang der 90er Jahre galt es als das Armenhaus Europas. Und genau in dieser Zeit machte sich Arnold Geiger auf den Weg nach Albanien, zunächst um Hilfsgüter zu bringen. Aber was brachte man den Leuten dort eigentlich?

Die Kinder hatten dazu gute Ideen, und Arnold füllte mit ihnen einen Bananenkarton, der eben wichtige Dinge wie Nudeln, Reis, Mehl, Kleidung und vor allem eine Bibel enthielt. Arnold erzählte von seiner Kindheit in Schwarzenbach und wie es dazu kam, dass er als Polizist sich schließlich auf den Weg nach Albanien machte, um den Menschen zu helfen.

Die Schwarzenbacher Kindergartenkinderkinder überraschten die beiden Gäste mit einem Lied in albanischer Sprache und einem über das Land, das Arlinda und Arnold so sehr am Herzen liegt.

Es wurde ein Vormittag, der für alle Beteiligten in der Tat „zuckersüß“ verlief, aber nicht nur wegen der feinen Leckereien, sondern wohl vor allem wegen der gegenseitigen Wertschätzung.

Eine Abordnung von Nehemia Gateway wird auch beim Familienfest des Kindergartens Abenteuerland am Samstag, 01. Juni 2019 um 13.00 Uhr im CVJM-Haus an der Peunthe vertreten sein. Herzliche Einladung ergeht wie immer auch an alle Schwarzenbacher, die von den Kindern mehr über Albanien und die Arbeit von Nehemia erfahren möchten.